Go to Top

Geschichte

2015

Erschliessung des weiteren Rechenzentrum-Standortes e-shelter in Berlin.

2009

Umzug in neue Räumlichkeiten im Dienstleistungs- und Gründerzentrum Focus Teleport (Berlin Moabit), die zentrale Lage in der Mitte Berlins soll sowohl den Kunden als auch den Mitarbeitern zugute kommen, da die Anfahrtswege gerechter aufgeteilt werden und nun für alle annähernd gleich sind.

2007

Die d-hosting wird zertifizierter Citrix Partner im Bereich Loadbalancing. Steigerung des Kaspersky Partner-Status auf Corporate solutions provider. D-Hosting wird erster Technologiepartner von Kaspersky im Bereich Anti-SPAM in Deutschland. Partner Vertrag mit der Firma Ground Work Monitoring wird geschlossen und technisches Personal zertifiziert. Erste Projekte im Bereich Enterprise Monitoring werden realisiert.

2006

DELL wird neuer Hardwarelieferant mit entsprechenden Wartungs- und Rahmenverträgen. Weiterer Ausbau des Securitybereichs durch die Hersteller Kaspersky, Secure Computing, Webwasher und Barracuda.

Umstrukturierung der bestehenden Mail-Server Farm.

Erste Virtualisierungslösungen werden implementiert und in das Portofolio aufgenommen.

2005

Erweiterung der bestehenden Rechenzentrumsfläche, sowie die Erschliessung eines weiteren Standorts in Berlin. Verstärkung des technischen Personals .

Erweiterung des Backbones nach Frankfurt/Main

2003

Konsolidierung und Gründung neuer Projektgeschäfte, wie z.B. die Voice Over IP-Solution u.a. Deutliche Umsatz und Gewinnsteigerung unterstützen die Maßnahmen der Geschäftsführung.

2001

Übernahme des Berliner Providers bbTT Electronic Networks GmbH, welcher seit 1994 auf dem Berliner Markt expansiv tätig ist. Aufstockung der Mitarbeiterzahl auf insgesamt 25 Mitarbeiter. Gründung des Berliner Internet-Knotens BCIX (mit Partnern).

2000

Ausgliederung des Rechenzentrums in das Tochterunternehmen

D-HOSTING GmbH.

Umzug in die neuen Büroräume in Berlin-Tiergarten und Aufstockung der Mitarbeiterzahl auf insgesamt 17 Mitarbeiter.

1997

Die rasante Entwicklung im Internet sowie die schnell wachsende Anzahl zufriedener Präsenzkunden sorgen dafür, dass der Geschäftsbereich Internet aus der TOREX GmbH herausgelöst und fortan von einer eigenständigen und unabhängigen Firma bearbeitet wird. Die Firma im-netz Internet Group Paolini & Schönenbröcher wird gegründet. Ein wichtiger Grund für diesen Schritt war auch die Möglichkeit, nunmehr vom Hardware- und Handelsgeschäft des Systemhauses gelöst zu sein, um sich auf den steigenden Bedarf an Internetdienstleistungen zu konzentrieren. Die TOREX Systemhaus GmbH wird aus diesem Grunde aufgelöst und verbleibender Bedarf aus diesem Bereich durch strategische Allianzen mit ausgesuchten EDV-Systemhäusern und Service-Dienstleistern gedeckt. Neue Mitarbeiter aus den Bereichen Webdesign, Marketing und Controlling werden in das bisherige Internet Team eingegliedert, um auch anspruchsvolle Wünsche der Kunden zu erfüllen.

1996

Die TOREX GmbH folgt dem Wunsch Ihrer Kunden nach kompetenter Betreuung auch im Inter- und Intranetbereich. Es werden Webpräsenzen für etliche der TOREX-Kunden entwickelt, wobei die Fachleute von TOREX ihr spezielles Know-how im Datenbankbereich einsetzen, um die Webpräsenzen der Kunden direkt aus der EDV-Anlage des Kunden automatisiert zu aktualisieren und zu pflegen. Die Gesellschafter der TOREX GmbH gründen zusammen mit dem Marketing- und Vertriebsspezialisten Rubicon Asset Management GmbH die Firma D.I.S. Internet Service GmbH. Die D.I.S. GmbH kümmert sich um die Vermarktung der von der TOREX GmbH entwickelten bzw. unterhaltenen Internetprodukte, wie z.B. Webpräsenzen, Online Shopping Systeme und Internet-Gateway Systeme.

1993 – 1995

Neben den bisherigen Dienstleistungen erfolgt die Entwicklung diverser Bürolösungen unter Microsoft Access für Berliner Unternehmen, der Aufbau von kundenspezifischen Kommunikations-Servern unter UNIX, die Internetanbindung- und Präsentation für Kunden, die Installation, Integration und Anpassung der Officelösungen von Microsoft, sowie die Durchführung von Windows 95 Upgrades bei diversen Firmen.

1993

Weiterer Ausbau der Marktposition im Großraum Berlin. Verlagerung der Schwerpunkte in Richtung Service.

1992

Die TOREX GmbH fusioniert nach langjähriger Zusammenarbeit mit der Einzelfirma EWS (EDV Beratung Walter Schönenbröcher). Dieser Zusammenschluss ergibt sich vor allem dadurch, dass auch die Firma EWS über eine mehrjährige Erfahrung im EDV-Bereich verfügt. Die Erfahrungen, das Know-how und die neuen Mitarbeiter der EWS werden dringend benötigt, um das starke Wachstum der THOREX GmbH in die richtigen Bahnen zu lenken und zu beschleunigen. Dem Wunsch vieler Kunden nach schnellen Markensystemen entsprechend wird die TOREX GmbH Fachhändler (PowerPartner) von einer der führenden amerikanischen Computerschmieden: Advanced Logic Research oder kurz ALR.

1991

Die Firma TOREX EDV Systemhaus GmbH wird gegründet.

Sie ersetzt damit das langjährige Einzelgewerbe des Geschäftsführers und Gesellschafters Emilio Paolini, welches bis dahin unter gleichem Namen agierte.

1988

Die selbständigen Unternehmer Walter Schönenbröcher (EDV-Beratung) und Emilio Paolini (EDV-Handel) lernen sich im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit kennen und schätzen. Sie beschließen eine Zusammenarbeit auf unabhängiger Basis und bearbeiten fortan zahlreiche Kundenaufträge.

Walter C. Schönenbröcher

200811171430

geboren am 11.02.1964 in Berg. Gladbach, studierte Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in Aachen und Berlin mit Schwerpunkt Marketing.

Seit 1986 selbständig im Bereich EDV und Marketing.

Emilio Paolini

Emilio Paolini

Emilio Paolini

geboren am 16.01.1966 in Berlin, ist ausgebildeter Informationselektroniker und besitzt weit reichende Kenntnisse im Bereich der Elektrotechnik. Er ist Ausbilder für Fachinformatiker (IHK Berlin) und Sachverständiger für EDV, Kommunikationstechnik, Datenschutz und Datensicherheit (geprüft und ausgebildet vom Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter e.V. )

Seit 1986 selbständig, zunächst als EDV-Händler.